Sie sind hier

Erfolgreicher Auftakt der Workshopreihe Industrie 4.0

Vertreter international agierender Logistikdienstleister tauschen sich mit mittelständischen Unternehmen, Logistikberatern und Telematikherstellern über das Thema Industrie 4.0 aus
Donnerstag, 9. Juni 2016

      

Am 8. Juni 2016 fand im Hochschulzentrum Vöhlinschloss, Illertissen die Auftaktveranstaltung der Workshopreihe Industrie 4.0 statt. Dazu eingeladen hatte der Logistik-Cluster Schwaben, in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und der Hochschule Ulm.

Der Impulsvortrag zum Thema „Zurück in die Zukunft?! Industrie 4.0 und die Digitalisierung der Wirtschaft“ wurde von Professor Baumgärtel vorgetragen. Im Anschluss konnten sich die Teilnehmer, Vertreter international agierender Logistikdienstleister , mittelständischer Unternehmen, Logistikberater und Telematikhersteller über die neuen Anforderungen austauschen, mit denen die Unternehmen zunehmend  konfrontiert werden. Kritisch hinterfragt wurden sowohl Chancen als Risiken, die die neuen Technologien künftig mit sich bringen werden.  Zentrale Themen waren sowohl der 3D-Druck und sein Einfluss auf die Logistik-Branche, als auch Robotik, die die Arbeitsplätze der Mitarbeiter massiv verändern könnte. Ein weiterer Topos war, wieviel Digitalisierung die Logistik verträgt und wieviel Information für effiziente Prozesse tatsächlich benötigt wird. In diesem Kontext  wurde auch darüber diskutiert, welche Grenzen der Entwicklung durch die ökonomisch-politischen Rahmenbedingungen in Deutschland gesetzt werden.

Die Veranstaltung konnte so im Dialog mit den regionalen Unternehmen, wichtige Themen und Fragestellungen im Kontext des Schlagworts „Industrie 4.0“ ermitteln und genauer ausloten wo noch Informations- und Beratungsbedarf besteht.

Die Diskussionen des Workshops werden im Nachgang der Veranstaltung ausgewertet und aus den Ergebnissen werden die Themen für die nächsten Sitzungen generiert. Die Workshopreihe wird zukünftig weitergeführt, wobei das Format den Anforderungen des jeweiligen Themas angepasst wird. Ziel ist es, bei der Vertiefung in die einzelnen Themenfelder immer möglichst praxisnah zu bleiben und den Informationsgehalt für die Teilnehmer möglichst hoch zu halten.

.