Sie sind hier

Fallbeispiele zum Thema "Betriebliches Personalmanagement" für Fallstudienband der Schwäbischen Logistikwirtschaft gesucht

Freitag, 12. August 2016

Aufgrund der neuen Rahmenbedingungen auf dem Wettbewerbs- sowie Beschäftigungsmarkt ergeben sich für Logistikunternehmen Konsequenzen, die von diesen Unternehmungen im Rahmen ihrer zukünftigen Geschäftstätigkeit berücksichtigt werden müssen. Um erfolgreich und wettbewerbsfähig auf den wachsenden Logistikmärkten zu agieren, benötigen Logistikunternehmen die besten Führungskräfte und das beste Personal mit dem richtigen Know-how und der richtigen Motivation. Mit der Wandlung der logistischen Aufgaben haben sich jedoch auch die Anforderungen an das Personalmanagement grundlegend verändert.
Themen wie „Motivation im gewerblichen Bereich“, „Integration von Flüchtlingen“ sowie „Etablierung von Schulungsmaßnahmen“ stehen im Mittelpunkt des unternehmerischen Interesses.

Zielsetzung
Gesucht werden Logistik-Unternehmen die sich im Bereich des betrieblichen Personalmanagements (insbesondere im gewerblichen Bereich) für ihre Mitarbeiter engagieren. Hierzu zählen u.a. (bereits umgesetzte) Projekte, Konzepte oder Maßnahmen welche bspw. die Motivation, Integration gewerblichen Personals unterstützen. Grundsätzlich ist aber jedes Projekt in einem personal-logistischen Kontext geeignet. In den Fallstudien werden Ausgangssituation, Problemstellung, Lösungsansatz, Umsetzung und gewonnene Erkenntnisse beschrieben.

Die Fallstudien werden im fünften Fallstudienband der schwäbischen Logistikwirtschaft, von der Forschungsgruppe HSAOps (Hochschule Augsburg) sowie dem Logistik-Cluster Schwaben e.V., veröffentlicht. Die allstudiensammlung richtet sich an mittelständische und größere Unternehmen, die bezüglich ihrer (personal)logistischen und Prozesse von anderen Beispielen lernen und die ihre Geschäftsprozesse entlang der Wertschöpfungskette optimieren möchten. Zur Zielgruppe zählen außerdem Lehrende und Lernende im Umfeld der Logistik und Personal, die basierend auf Erfahrungen aus realen Projekten ihr Wissen ausbauen wollen.

Bei Interesse senden Sie bitte eine E-Mail mit kurzer Fallbeschreibung und einem geeigneten Ansprechpartner an Herrn Professor Michael Krupp. Seine Kontaktdaten finden Sie unten stehend.

_______________________________

Prof. Dr. Michael Krupp

HSAOps Forschungsgruppe
Optimierung und Operations Management
Hochschule Augsburg

Friedberger Str. 4, 86161 Augsburg   
Raum W2.20 / Logistik Labor W1.08
Mobil      +49 172 8614599  
Fax         +49 821 55862902
michael.krupp@hs-augsburg.de       
www.hsaops.org

Wir würden uns sehr freuen, zahlreiche Vorschläge von Ihrer Seite zu erhalten, damit das Projekt an der Hochschule umgesetzt werden kann.

 

.