Sie sind hier

Fallbeispiele zum Thema "Betriebliches Personalmanagement" für Fallstudienband der Schwäbischen Logistikwirtschaft gesucht

Dienstag, 31. Januar 2017

Logistische Prozesse werden nach wie vor mehrheitlich durch manuelle Arbeit abgewi­ckelt. Denn trotz zunehmender Möglichkeiten der Automatisierung bieten manuelle Prozesse eine hohe Flexibilität. Die Mitarbeiter von Logistikdienstleistern und Verladern stellen somit neben der Räumlichkeit und technischen Ausstattung die entscheidende Ressource dar. Sie sind es, die weitestgehend entscheidend für Produktivität, Qualität und Kosten der Prozess-abwicklung sind.

Projekte die gewerbliche Mitarbeiter in der Werkshalle oder im Lager im Fokus haben sind eher selten. Daher sollen im Rahmen des fünften Fallstudienbandes Projekte vorgestellt werden, die Belange oder Interessen dieser Mitarbeiter adressieren. Relevant wären bspw. KVP Projekte, welche die Innovationskraft der Mitarbeiter heben wollen – Motivationsprojekte, mit denen die langfristige Motivation der Mitarbeiter gesteigert werden soll oder Projekte mit dem Ziel, Mitarbeiter durch eine verbesserte Transparenz verstärkt am Unternehmenserfolg teilhaben zu lassen. Grundsätzlich ist aber jedes Projekt mit ähnlichem Thema im logistischen Kontext geeignet. In den Fallstudien werden Ausgangssituation, Problemstellung, Lösungsansatz, Umsetzung und gewonnene Erkenntnisse beschrieben und natürlich das ausführende Unternehmen vorgestellt

Die Fallstudien werden im fünften Fallstudienband der schwäbischen Logistikwirtschaft, von der Forschungsgruppe HSAOps (Hochschule Augsburg) sowie dem Logistik-Cluster Schwaben e.V., veröffentlicht. Die Fallstudiensammlung richtet sich an mittelständische und größere Unternehmen, die bezüglich ihrer logistischen und Prozesse von anderen Beispielen lernen und die ihre Geschäftsprozesse entlang der Wertschöpfungskette optimieren möchten. Zur Zielgruppe zählen außerdem Lehrende und Lernende im Umfeld der Logistik und Personal, die basierend auf Erfahrungen aus realen Projekten ihr Wissen ausbauen wollen.

Ihr Aufwand Ihr Nutzen
  • Abstimmungstermin mit dem Studierenden und ggf. Bereitstellung von Daten und Informationen.
  • Ihre interessante und gut aufbereitete Fallstudie wird veröffentlicht (natürlich nur nach Ihrer Freigabe)
  • In jedem Falle stehen die Ausarbeitungen der Studierenden Ihrem Unternehmen zu Verfügung
  • Einladung sämtlicher teilnehmender Unternehmensvertreter zur Abschlussveranstaltung in deren Rahmen die Fallstudien vorgestellt werden

 

Lassen Sie uns Ihre abgeschlossenen Projekte zukommen und wir kümmern uns um deren Veröffentlichung.

Ansprechpartner

                            

Prof. Dr. Michael Krupp
Fachgebiet Supply Chain Management
Fakultät für Wirtschaft / Faculty of Business

HSAOps
Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung
An der Hochschule 1, 86161 Augsburg

Mobil         +49 172 861 4599
Telefon  +49 821 55 86-2942
E-Mail  michael.krupp@hs-augsburg.de

Marjan Isakovic M. Sc.
Fachgebiet Logistikpersonal
Fakultät für Wirtschaft / Faculty of Business

HSAOps
Forschungsgruppe für optimierte Wertschöpfung
An der Hochschule 1, 86161 Augsburg

Mobil         +49 151 287 45166
Telefon  +49 821 55 86-2397
E-Mail  marjan.isakovic@hs-augsburg.de

 

.