Sie sind hier

News aus dem Netzwerk: Gemeinsame Entwicklung - L.I.T. stattet 850 Lkw mit Telematik-App von AIS aus

Mit der neuen Telematik-App bindet die L.I.T. auch Fahrzeuge von Subunternehmern in ein einheitliches Kommunikationssystem ein.
Carsten Wachtendorf, Leiter Prozess- und Projektmanagement der L.I.T. Speditions GmbH.
Montag, 4. Juli 2016

Bis August 2016 stattet die L.I.T. Speditions GmbH alle eigenen Lkw sowie die Fahrzeuge der Subunternehmer mit einer Telematik-App der Ulmer AIS GmbH aus. In rund 300 der 850 Fahrzeuge kommt die App bereits heute zum Einsatz. In enger Zusammenarbeit haben L.I.T. und AIS die App auf die Bedürfnisse des Logistikunternehmens abgestimmt. Die App ist vollintegriert in das Speditionssystem von L.I.T., was eine durchgängig digitale Kommunikation zwischen Fahrer und Disponenten sicherstellt.

Ulm, 30. Juni 2016: „Wir wollten eine Anwendung haben, die nahtlos an unsere Prozesse anknüpft und die wir in unseren eigenen Fahrzeugen sowie in denen der Subunternehmer nutzen können“, sagt Carsten Wachtendorf, Leiter Prozess- und Projektmanagement der L.I.T. Speditions GmbH. Gründliche Marktrecherchen ergaben, dass keine bereits existierende App die Anforderungen der L.I.T komplett erfüllte. Daher entschied sich das Unternehmen für eine Entwicklungskooperation mit der AIS GmbH. Das Ziel der L.I.T. sei klar, sagt Wachtendorf: „Mit unserer Anwendung wollen wir Vorreiter für die Verwendung von mobilen Apps in der Transportbranche sein.“

Zeitersparnis von etwa 50 Prozent

„Wir möchten mit allen Fahrern, die für uns unterwegs sind, auf direktem und einheitlichem Weg kommunizieren und Daten über die Fahrzeuge abrufen“, sagt Wachtendorf. In den eigenen Fahrzeugen ermöglichen fest eingebaute Bordcomputer dies bereits. Die Kommunikation mit Fahrern in Lkw der Subunternehmer hingegen erfolgte bisher per Anruf oder SMS. Fahrzeugdaten wurden dabei nicht erfasst. Mit dem neuen, einheitlichen System sollen nun die Subunternehmer in das Kommunikationssystem eingebunden und damit die Arbeitsabläufe bei der L.I.T. optimiert werden. „In der Zusammenarbeit mit Subunternehmern bringt uns die vereinfachte Kommunikation eine Zeitersparnis von etwa 50 Prozent“, sagt Wachtendorf. Auch eine weitere mobile Anwendung, das „Mobile Order Management“ der Transporeon Group, ist in die App auf dem Gerät integriert, so dass Fahrer wie bisher oftmals der Fall, den Zeitaufwand einer doppelten Eingabe sparen.

 

Über die AIS Advanced InfoData Systems GmbH

Die 1997 gegründete AIS Advanced InfoData Systems GmbH ist einer der Marktführer für professionelle Telematik-Anwendungen im mittelständischen Nah- und Fernverkehr. Das Unternehmen mit Sitz in Ulm bietet ausgereifte Lösungen für vollumfassendes digitales Auftragsmanagement, Sendungsverfolgung, Navigation und Ortung sowie detaillierte Fahrstilanalyse.

AIS versteht sich als Systemhaus und bietet schlüsselfertige Komplettpakete, bestehend aus Software und Endgeräten, zu Preisen, die Telematik für Unternehmen jeder Größe zugänglich machen. Zu den Kunden gehören unter anderem CargoLine, CTL, VTL, Online Systemlogistik, der ADAC Truck Service sowie zahlreiche weitere Transportunternehmen aus Branchen wie Entsorgung, Großhandel, Baustoffe oder Lebensmittel.

Über die L.I.T. AG

Die L.I.T. (Logistik, Information, Transport) Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Brake verfügt über ein breites Leistungsspektrum entlang der gesamten Logistikkette. Gegründet im Jahr 1988 realisieren heute rund 1400 Mitarbeiter an 28 europäischen Standorten ganzheitliche Logistikkonzepte in der Transport- und Lagerlogistik. Zur L.I.T. Unternehmensgruppe gehören die L.I.T. Speditions GmbH, die L.I.T. Cargo GmbH, die L.I.T. Lager & Logistik GmbH sowie die comLogis GmbH. Das Unternehmen verfügt über 140.500 m² Lagerfläche und einen Fuhrpark aus 850 Lkw mit 2000 Wechselbrücken und 700 Trailern. Zu den Transportleistungen zählen unter anderem der nationale und internationale Güterfernverkehr sowie der Linien- und Werkverkehr im Bereich der Automotive /JIT-Transporte und Getränketransporte. Die L.I.T. Unternehmensgruppe ist zertifiziert nach ISO 9001:2008, HACCP, ISO 14001:2004 und Green Logistics sowie nach SQAS. Um eine optimale Ladegutsicherung zu gewährleisten, erfüllt der Fuhrpark zudem die geltende VDI-Richtlinie 2700 ff. und die DIN EN 12642 XL für Getränketransporte. Im Jahr 2015 erzielte die L.I.T. Gruppe einen Umsatz von 225 Millionen Euro.

Mehr Informationen über die L.I.T. Group finden Sie hier: www.lit.de

 

Kontakt:

AIS Advanced InfoData Systems GmbH
Söflinger Straße 100, D - 89077 Ulm
www.ais.de  

Anja Schmucker
Tel.: +49 (0) 731 / 934096-0
Fax: +49 (0) 731 / 934096-10
E-Mail: anj@ais.de

 

 

 

 

.