Sie sind hier

News aus dem Netzwerk: GVZ Region Augsburg auf der Transport Logistic 2017

Luftaufnahme vom aktuellen Stand (Quelle: GVZ Region Augsburg)
Donnerstag, 4. Mai 2017

Kombinierter Verkehr im Fokus

Das GVZ Region Augsburg präsentiert sich vom 9. bis 12. Mai 2017 auf der Weltleitmesse transport logistic in München am Gemeinschaftsstand von Bayern Innovativ in Halle B5.315/414. Im Fokus des Messeauftritts stehen die noch verfügbaren Flächen und das geplante Terminal für den Kombinierten Verkehr.
Am Donnerstag, den 11. Mai um 16 Uhr, informiert die GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH der Städte Augsburg, Gersthofen und Neusäß in Kooperation mit der Terminalinvestitionsgesellschaft Augsburg (TIA) im Rahmen einer Informationsveranstaltung über „Die neue KV-Förderrichtlinie und das Umschlagterminal in Augsburg“.

Vor dem Hintergrund der neuen Förderrichtlinien zum Kombinierten Verkehr, die seit dem 1. Januar 2017 gelten, zeigt  Dipl.-Ing. Wolfgang Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Umschlaggesellschaft Schiene – Straße DUSS mbH und als Vertreter der TIA die nächsten Schritte zum Terminal im GVZ Region Augsburg auf und gibt Einblick in die Komplexität bei Infrastrukturprojekten.

Anschließend moderiert GVZ-Geschäftsführer Ralf Schmidtmann eine kurze Gesprächsrunde an der neben Wolfgang Müller auch Ferdinand Kloiber (Kloiber GmbH, Containerdienstleister im GVZ) und Peter Stöferle (IHK Schwaben, Standortpolitik) teilnehmen.

Der Titel der Veranstaltung ist „Die neue KV-Förderrichtlinie und das Umschlagterminal in Augsburg“. Sie dauert ca. 30 Minuten und richtet sich an alle interessierten Messebesucher. Veranstaltungsort ist der Gemeinschaftsstand von Bayern Innovativ in Halle B5.315/414. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ralf Schmidtmann, Geschäftsführer der GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH: „Die transport logistic ist eine ideale Plattform für Gespräche mit Logistikdienstleistern und ein wichtiger Teil unserer erfolgreichen Vermarktungsstrategie. Die Flächen sind zu 70 Prozent verkauft. Wir nähern uns unserem idealen Mix. Was noch fehlt ist das Terminal mit dem wir die geplante 30 Prozent für den kombinierten Verkehr verwirklichen können.“

Seit der letzten transport logistic sind DB Schenker mit der dritten Anlage, die Deutsche Post DHL mit einer mechanisierten Zustellbasis für 5.000 Sendungen pro Stunde und das Logistikzentrum für Media Concept, ein Online-Anbieter für Druckerpatronen und Toner sowie Ziegler, ein regionaler Vertriebs- und Serviceanbieter für Gabelstapler, in Betrieb gegangen.

 

Bei Fragen oder für Termine auf der Messe wenden Sie sich bitte an:

Gisela Blaas, Pressebetreuung
COM.SENSE GmbH
Bahnhofstraße 12, 86150 Augsburg
Telefon: 0049 821 450 7962
E-Mail: blaas@comsense.de

.