Sie sind hier

News aus dem Netzwerk: Hosokawa Alpine nimmt Betrieb im GVZ Region Augsburg auf

Quelle: Gisela Blaas, COM.SENSE GmbH
Quelle: Gisela Blaas, COM.SENSE GmbH
Mittwoch, 24. Juni 2020

Etwas größer als das Spielfeld im Augsburger Fußballstadion und Drehscheibe im weltweiten Warenverkehr. Hosokawa Alpine hat sein neues Logistikzentrum im GVZ Region Augsburg eröffnet.

Knapp zwölf Monate dauerten die Bauarbeiten an der Karlsruher Straße. Jetzt wurden sie pünktlich und planmäßig abgeschlossen. Hosokawa Alpine hat am 3. Juni 2020 mit einem Neubau und 8.000 m² Lagerfläche im ersten Bauabschnitt den Betrieb aufnehmen. Auf eine feierliche Einweihung wurde aufgrund der Corona-Pandemie verzichtet.

Das neue Logistikzentrum ist Dreh- und Angelpunkt für den weltweiten Warenverkehr des Unternehmens, das mit Wachstum rechnet und am Standort in Göggingen an seine Kapazitätsgrenzen gestoßen ist. „Mit der Eröffnung des Logistikzentrums setzen wir die Weiterentwicklung des Standorts Augsburg konsequent fort und optimieren unsere logistische Infrastruktur,“ erklärt Dr. Antonio Fernández, Vorstandsvorsitzender der Hosokawa Alpine AG, die mit rund 800 Mitarbeitenden im Geschäftsjahr 2018/19 einen Umsatz von etwa 208 Millionen Euro erwirtschaftete.

Als traditionsreiches Augsburger Unternehmen gehört die Hosokawa Alpine mit ihren Maschinen und Anlagen für die Fertigung von Pulver, Granulat und Schüttgut sowie Blasfolien zu den weltweit führenden Unternehmen. „Gute Logistikinfrastruktur an der Schnittstelle von Schiene und Straße für Industrie und Handel im Wirtschaftsraum Augsburg. Mit diesem Ziel sind wir angetreten,“ so GVZ-Geschäftsführer Ralf Schmidtmann. „Deshalb freuen wir uns ganz besonders über ein Unternehmen, das in Augsburg für die ganze Welt produziert und dabei besonderen Wert auf nachhaltige Logistikprozesse legt.“

.