Sie sind hier

News aus dem Netzwerk: Lianyungang Hafen und Hellmann vertiefen Zusammenarbeit

Am 23 Juni hat Hellmann Worldwide Logistics eine Delegation der Hafen Lianyungang empfangen
Mittwoch, 29. Juni 2016

Hellmann erweitert sein Bahnnetzwerk und verbindet Südkorea, Japan sowie die ASEAN Länder über Lianyungang Hafen mit Europa und Zentralasien

Am 23. Juni unterzeichneten der Hafen Lianyungang, Guardians of Silk Road (GSR) und Hellmann Worldwide Logistics ein „Memorandum of Understanding“. Damit wird die gemeinsame Absicht bekräftigt, die internationalen Güterverkehre zwischen Asien und Europa weiter zu fördern. Der Fokus liegt auf Speditions- und Logistikservices für Bahnverkehre aus Südkorea und Japan via Lianyungang Hafen nach Europa, Zentralasien, Iran und der Türkei.

Hellmann soll dabei die gesamten Speditionsleistungen für Lianyungang erbringen, wobei die staatlich kasachische Bahntochter KTZ Express die Funktion des Bahn-Operators übernimmt. „Lianyungang ist dabei, sich zu einem wichtigen HUB für die zentralasiatischen Verkehre aus Japan, Südkorea und den ASEAN Ländern zu entwickeln“, schätzt Business Development Manager Vedat Serbet ein. „Durch die Implementierung des neuen Zuges aus Lianyungang nach Herne können wir nun Laufzeiten von 19 Tagen ab Südkorea und Japan nach Herne anbieten“, ergänzt  Serbet.

Der erste Zug aus Lianyungang nach Herne wurde im Juni abgefertigt und war ein voller Erfolg. Regelmäßige Abfahrten sollen demnächst in Betrieb gehen. „Durch das Netzwerk von Hellmann Worldwide Logistics sind wir nun in der Lage unser Bahnprodukt Lianyungang – Herne mit weiteren Abgangs- bzw. Empfangsorten zu verbinden und damit Lianyungang Hafen als eine wichtige Drehscheibe zu etablieren“, unterstreicht der stellvertretende Geschäftsführer Bennian Gong von Lianyungang Port Group.

 

.