Sie sind hier

Unternehmen gründen "Logistik-Cluster Schwaben"

Logo: media.d.sign
Donnerstag, 12. Mai 2011
Am 24. Mai 2011 werden Unternehmer aus den IHK-Regionen Schwaben und Ulm ein „Logistik-Cluster Schwaben“ gründen.

Eine Untersuchung der Fraunhofer SCS (Supply Chain Services) hat  gezeigt, dass dieser Wirtschaftsraum die Kriterien erfüllt, um zu den bundesweit insgesamt 18 „Top-Logistik-Regionen“ zu zählen. Schwaben, so Fraunhofer SCS, gehöre bislang zu den „hidden champions“ in der Logistik. Künftig soll dieser Standortvorteil durch das Cluster auch nach Außen sichtbar gemacht werden.

Mit einem solchen Schritt gewinnt der Logistikstandort Schwaben – zusätzlich zu seinem erwiesenermaßen hohen Potential – ein klares Profil und wird in Politik und Öffentlichkeit regional, überregional und international deutlicher wahrgenommen. Nur durch die Bündelung der vorhandenen Kräfte kann die Logistikregion Schwaben zukünftig erfolgreich entwickelt werden. "Wir werden deshalb in den nächsten Wochen ein Logistikcluster auf den Weg bringen, um diese Branche  weiter zu stärken", so Peter Saalfrank, Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben in einer Pressekonferenz Mitte April.

Diese Initiative der Unternehmer aus den Verkehrsausschüssen beider IHKs dient nicht nur Transportunternehmen, sondern allen Firmen in der Region: Die Logistik erfüllt eine zentrale Querschnittsaufgabe für die gesamte Wirtschaft. Nahezu alle Unternehmen aus den Bereichen Produktion, Distribution und Handel sind direkt von einer leistungsfähigen Logistik abhängig. Das gilt insbesondere für eine Region mit überdurchschnittlichem Industriebesatz wie Schwaben mit Augsburg und Ulm als Oberzentren.

Überdurchschnittlich viele Menschen sind hier bereits in der Logistik tätig; zugleich wächst dort die Beschäftigung überproportional. Die wirtschaftsstärkste Region Deutschlands außerhalb der Metropolen bietet mit ihrer starken Logistik die besten Voraussetzungen für die produzierende Industrie. Diese Stärke gilt es zu stärken – im Verbund von Logistik-Unternehmen, logistikaffiner Industrie, Wissenschaft und kommunaler Wirtschaftsförderung. Ziel des Clusters ist es, diese Interessen zu bündeln, um gemeinsame Herausforderungen – von der Infrastruktur bis zur Fachkräftesicherung – anzupacken und so die Wirtschaftsregion selbst zu stärken.

Die Initiatoren, engagierte Unternehmer aus der Logistik-Branche wie auch der „logistikaffinen“ Industrie, wollen die Kräfte aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen sowie alle, die sich für die Belange der Logistik einsetzen, an einen Tisch holen. In mehreren Workshops wurden die Grundlagen für die Cluster-Gründung geschaffen.

Ansprechpartner in der IHK Schwaben:

Peter Stöferle,
Tel.: 0821/3162-206
Fax: 0821/3162-178
E-Mail: peter.stoeferle@schwaben.ihk.de
.