Sie sind hier

Verantwortlichkeiten und Haftung beim Transport gefährlicher Güter

Donnerstag, 22. November 2018 (09:00 - 17:00)
Schulung
Kooperationszentrum Verkehr und Logistk (IHK)

IHK Schwaben
Stettenstraße 1+3
86150 Augsburg
 

240,00 €
Paraskevi Avanidou
0731173-149 / 0731 173-174
avanidou@ulm.ihk.de

Der Transport gefährlicher Güter wird immer „überschattet“ von der Frage nach der Verantwortung und Haftung. Noch undurchschaubarer wird es, wenn mehrere Unternehmen am Transport beteiligt sind.
Da in der Vorbereitung zum Transport sowie für den Transport selber in aller Regel Absender, Auftraggeber des Absenders, Verpacker, Verlader, Fahrzeugführer oder Empfänger beteiligt sind, ist es sehr schwierig, Verantwortlichkeiten zu bestimmen.
Ziel unseres Seminars ist es, die Verantwortungskette bzw. die Pflichten im Unternehmen nach den Gefahrgutvorschriften zu erläutern und die Haftungsproblematik bei Pflichtverletzungen aufzuzeigen. 

Aus dem Inhalt:

  • Begriffsbestimmungen und Verantwortlichkeiten nach 1.4 ADR
  • Was gilt für Absender, Beförderer, Empfänger, Verlader, Befüller, Entlader, Fahrzeugführer u.a.
  • Innerbetriebliche Organisationsstruktur zur Einhaltung der Gefahrgutvorschriften
  • Die Rolle des Gefahrgutbeauftragten
  • Juristische Begriffe aus dem OWiG und dem StGB
  • Wer haftet wann im Unternehmen
  • Ausgewählte Gerichtsurteile
  • Anhörungsverfahren und Bußgeldverfahren im Überblick
  • Praxisbeispiele

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Ihre Anmeldung unter  https://www.ulm.ihk24.de/serviceport/event/registration/4000292/412556/datainput/init

Hinweise
Jeder Teilnehmer erhält eine Teilnahmebescheinigung.