19. – 21. März 2024
LCS-Gemeinschaftsstand auf der LogiMAT 2024

19. März 2024

ganztags

Ingrid Eibner

Mit zwölf Ausstellern und zwei Logopartnerschaften deckt das Logistik-Cluster auf dem 80 m² großen Messestand das Thema „Digitalisierung für den Mittelstand“ ab. Offen nach allen Seiten und Platz für Gespräche, der Gemeinschaftsstand bringt zusammen, was eine digitalisierte Supply Chain im Mittelstand braucht.

Moderne Forschung zu KI  

Hintergrund zum Anfassen liefert als langjährige Forschungspartnerin des Clusters die Arbeitsgruppe für Supply Chain Services des Fraunhofer IIS. Sie stellt ihre angewandte Forschung zu Analytics und KI im Supply-Chain-Management vor. Ein interaktives Spiel zeigt aus Disponenten-Sicht, wie „Intelligente Ressourcenplanung und Prognose“ mit KI-gestützten Methoden Planungsprozesse effizienter gestaltet. Für „Smarte und effiziente Logistik“ hat das Team fortschrittliche Analyse- und Prognoseansätze dabei, die Lieferphasen und Lagerprozesse effizienter machen.

Transparente Transportplanung 

Die AIS alfaplan, langjähriges Mitglied und Teil der proLogistik Group, präsentiert eine Lösung für nahtlosen Datenaustausch zwischen TMS, Telematik und Tourenplanung – inklusive zentralem Stammdatenmanagement – für mehr Transparenz in Echtzeit entlang der gesamten Supply Chain.  

CSD stellt mit TransWarePRO@ eine leistungsstarke Logistiksoftware mit intuitiver Benutzeroberfläche für einheitliche Auftragsabwicklung logistischer Dienstleistungen aus. Durch vereinfachte Planung und Optimierung auf strategischer, taktischer und operativer Ebene reduziert sie Kosten.   

Automatisierter Warenfluss 

Bagszas Logtech liefert bodenständige Logistiklösungen in der Digitalisierung und Automatisierung von Lager, Produktion und Transport. Gemeinsam mit Fördertechnik-Partner TAF-Industriesysteme präsentieren die Ingenieure, Planer und Logistiker als Messehighlight „kickstart 2.0“ für E-Commerce, Industrie und Logistikdienstleistung. Das Konzept ist ein niedrigschwelliger Einstieg, der kleinen und mittleren Unternehmen die Optionen der Digitalisierung aufzeigt. 

Invisium, ein preisgekrönter und innovativer Anbieter für kamerabasierte Logistik-Scanner, stellt seine VisionPort-Technologie aus. Die Portale analysieren bei der Durchfahrt Transportladungen auf Paletten. Sie erkennen Codes, Objekte oder Anomalien, vermessen Ladungen und gleichen die Ergebnisse vollautomatisch mit Lieferscheinen und WMS-Daten ab. 

Spezialisiert auf netzwerkbasierte Videolösungen rückt die vi2vi ihren digitalen Pförtner viGuard in den Mittelpunkt des Messeauftritts, der 24/7 in über 100 Sprachen jeden Workflow an der Pforte abbilden kann. Nach ihrem Leitspruch „sehen – verstehen – handeln“ vereinfacht er die Anmeldung an der Pforte. 

Partner in der Supply Chain 

Die Noerpel-Gruppe zeigt ein umfassendes Angebot für Green Logistics und E-Commerce Fulfillment. Das Unternehmen präsentiert ein durch den Zukauf von Wehner Logistics erweitertes Leistungsportfolio mit dem Ziel bis 2050 klimaneutral zu agieren. 

Die Seifert Logistics Group (SLG) ergänzt die Riege der Logistikdienstleister als Gründungsmitglied des Clusters und international operierender Transport- und Kontraktlogistikdienstleister. Sie übernimmt Mehrwertdienstleistungen von der Planung und Steuerung bis hin zur Motorenmontage, entlang der gesamten Wertschöpfungskette. 

Stöhr Logistik stellt sich als Partner für individuelle und innovative Logistiklösungen vor. Das mittelständische Unternehmen mit großem Eigenfuhrpark und branchenübergreifender Expertise optimiert Logistikprozesse für maximale Effizienz. 

Rundum sicher mit Service 

Als Baukomplettanbieter bietet Köster mit Spezialisten in Kompetenz-Centern viel Erfahrung und Know-how bei Planung und Bau von Logistikimmobilien. Mit rund 2.000 Mitarbeitenden an über 20 Standorten zählt Köster zu den führenden Familienunternehmen der deutschen Bauindustrie. 

Das Servicebüro von Nicola Bernard unterstützt mit 25 Jahren Erfahrung, Außenhandel und Zollabwicklung von der strategischen Planung, über Import- und Export Zollanmeldung, Dokumentenerbringung bis hin zur Zahlungssicherung inklusive Schulungen, Zollprüfungen, Genehmigungsverfahren und Zertifizierungen (AEO). 

Die Schunck Group, der führende Versicherungsmakler und Service-Provider für die Logistikbranche, rundet das Ausstellungsprogramm am Logistik-Cluster Schwaben Stand mit individuell zugeschnittenem Versicherungsschutz, innovativen IT-Lösungen und Cyber-Sicherheitsmanagement ab. 

Als Logopartnerschaften sind Loady, der Industriestandard für verlässliche Be- und Entlade-Anforderungen sowie die Unternehmensberatung Schober mit am Stand. 

Veranstaltungsort

Messe Stuttgart

Veranstaltungsart

Messe

Veranstalter

Logistik Cluster Schwaben e.V.

Telefon

E-Mail

eibner@logistik-schwaben.de

Anmeldung

alle Plätze auf unserem Gemeinschaftsstand sind bereits ausgebucht

Veranstaltung Teilen:

Facebook
Email
LinkedIn